Das Berner Projekt CinemAnalyse

Das Berner Projekt CinemAnalyse wurde 2006 vom Sigmund-Freud-Zentrum Bern (FZB) anlässlich des 150. Geburtstags von Sigmund Freud initiiert, vorerst in Zusammenarbeit mit den Quinnie Cinemas, ab 2007 mit dem Lichtspiel. Seit 2013 beteiligen sich auch das Psychoanalytische Seminar Bern (PSB) und die Psychoanalyse am Werk Bern (PAW). Gezeigt werden jährlich neun oder zehn Filme im Rahmen eines Zyklusthemas, jeweils am letzten Donnerstag des Monats ab 20.00 (Bar ab 19.00) im Lichtspiel, Sandrainstrasse 3, 3007 Bern (Dachstock Haus des Films, neben Dampfzentrale).

Kurze psychoanalytische Einführung und Schlussdiskussion. Öffentliche Vorstellungen, Eintritt frei, Kollekte am Ausgang.

Ein für die Druckausgabe optimierter Flyer (PDF) kann hier heruntergeladen werden.

DO 13.12.18
20.00

ABRE LOS OJOS (1997)
ALEJANDRO AMENABAR

Einführung: Daniela Tschacher (FZB)

Cesar hat alles, was sich ein Mann wünschen kann: Er ist reich, charmant und beliebt und geniesst das Leben und die Frauen. In Sofia glaubt er seine Traumfrau gefunden zu haben. Doch sein Leben ändert sich schlagartig, als er einen Autounfall nur schwer verletzt und mit entstelltem Gesicht überlebt. Cesar hat fortan Mühe, zwischen Realität, Traum und Illusion zu unterscheiden. Amenabars Meisterwerk ist psychologische Studie, Science Fiction und Thriller zugleich.

Einführung

 

DO 29.11.18
20.00

THE MAN WHO HAD HIS HAIR CUT SHORT (1966)
ANDRE DELVAUX

Einführung: Liliane Schaffner (PAW)

Auf dem Weg zur Diplomfeier gibt sich der Lehrer Govert Miereveld aus einem Impuls heraus beim Friseur das volle Programm. Das passt, denn dem verschrobenen, grüblerischen Familienvater fällt nichts leicht, schon gar nicht gegenüber der verehrten Schülerin Fran Veenman. Mit seinen Wahrheiten dreht er sich im Kreis wie die inneren Gespräche in der Romanvorlage von Johan Daisne. Es bleibt der Schnitt. Bis er, nunmehr Gerichtsdiener, besagte Fran Veeman wieder trifft….

Einführung

DO 25.10.18
20.00

HYENES (1992)
DJIBRIL DIOP MAMBETY

Einführung: Maria Luisa Politta (PSB)

Als Lingière Ramatou, eine Frau mit einer goldenen Fussprothese, nach Jahren in das kleine afrikanische Dorf Colabane zurückkehrt, ist sie „reich wie die Weltbank“. Der Händler des Ortes hatte sie einst geschwängert und seine Vaterschaft verleugnet. Jetzt will sie Rache nehmen, sich „Gerechtigkeit kaufen“: für eine riesige Geldsumme fordert sie den Tod des Händlers. Eine Parabel über Kolonialismus und Konsumismus, deren tückische Ironien sich einfacher Deutungen widersetzen.

Einführung

DO 28.06.18
20.00

TUVALU (2003)
VEIT HELMER

Einführung: Liliana Schaffner (PAW)

Veit Helfer entführt uns in seinem skurrilen, bildgewaltigen Märchen in ein zerfallenes Hallenbad inmitten von Nirgendwo, in dem der junge Anton seinen alten, blinden Vater mit Hilfe von vielen einfallsreichen Tricks den Betrieb eines florierenden Schwimmbades vortäuscht. An der Seite der verträumten Eva kämpft Anton gleichzeitig gegen seinen Bruder Gregor, der auf dem Gelände des bröckelnden Jugendstilbaus lieber teure Wohnungen errichten möchte.

Einführung

DO 31.05.18
20.00

NUIT AMERICAINE (1973)
FRANCOIS TRUFFAUT

Einführung: Maria Luisa Politta (PSB)

In seiner Liebeserklärung ans Filmemachen zeichnet Truffaut das Bild eines Regisseurs, dessen Rolle er selbst spielt, der sich einerseits um seine Stars, deren Kaprizen und Sorgen kümmert und gleichzeitig mit unvorhergesehenen Überraschungen am Drehort und in der Crew zu kämpfen hat. Truffaut erlaubt dem Publikum dank seiner reichen Erfahrung einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen, der auch mit dem Oskar für den besten fremdsprachigen Film belohnt wurde.

Einführung

DO 26.04.18
20.00

MULHOLLAND DRIVE (2001)
DAVID LYNCH

Einführung: Daniela Tschacher (FZB)

Ein Autounfall raubt einer jungen dunkelhaarigen Frau das Gedächtnis, rettet ihr aber gleichzeitig das Leben. Derweil landet die blonde Betty auf dem Flughafen Los Angeles in unbeschwerter Vorfreude auf eine zukünftige Schauspielkarriere. Die Begegnung der beiden ungleichen Frauen löst vorerst eine romantische Liebesgeschichte und einen Krimi im Stil eines Neonoirs aus. Doch mit der gemeinsamen Suche nach der verlorenen Vergangenheit beginnt ein lynchsches Verwirrspiel mit immer wieder neuen Erzählsträngen (Xenix)

Einführung

DO 22.03.18
20.00

BUON GIORNO NOTTE (2003)
MARCO BELLOCCHIO

Einführung: Maria Luisa Polita (PSB)

Rom, 1978. Aus der Sicht der jungen Terroristin Chiara erzählt Bellocchio die Ereignisse um die Entführung und Hinrichtung des Vorsitzenden der Democrazia Christiana, Aldo Moro durch die Brigade Rossa. Chiara, die einzige Frau der Entführertruppe, führt ein Doppelleben, einerseits als überzeugte Revolutionärin, andererseits als Bibliotheksangestellte und Verlobte. Der Film beleuchtet die zunehmende Zerrissenheit der Terroristentruppe, die Hinterfragung ihrer Taten und die daraus resultierenden menschlichen Konflikte.

Einführung

DO 22.02.18
20.00

DAS KABINETT DES DR. CALIGARI (1919)
ROBERT WIENE

Einführung: Daniela Tschacher (FZB)

Dr. Caligari versetzt mit Hilfe des Somnambulen Cesare eine kleine Stadt in Angst und Schrecken. Tagsüber präsentiert Caligari den an einer merkwürdigen Krankheit leidenden Cesare auf dem Jahrmarkt, wo der blasse Schlafwandler die Zukunft voraussagt. Des Nachts aber schleicht Cesare durch die Stadt und begeht unter dem Einfluss seines Herrn furchtbare Morde. Als eines Nachts ein junger Mann ermordet wird, dem Cesare den nahen Tod prophezeit hatte, gerät Dr. Caligari unter Verdacht.
Stummfilm. Livebegleitung durch Christian Henking.

Einführung

DO 25.01.18
20.00

 

SUNSET BOULEVARD (1950)
BILLY WILDER

Einführung: Liliana Schaffner (PAW)

Die längst in Vergessenheit geratene Stummfilmdiva Norma Desmond träumt von ihrem Comeback auf der Leinwand. Sie engagiert den hochverschuldeten, attraktiven Gillis zur Überarbeitung eines von ihr verfassten Drehbuches. „Eine der schwärzesten Darstellungen Hollywoods seiner selbst. Die Charakteren sind meist erbärmlich, die Regie äusserst präzise, (…) der desillusionierte Blick auf die Illusionsmaschine Hollywood und ihr Starsystem lässt das bittersüsse Echo des goldenen Zeitalters von Tinseltown wieder erklingen.“ (G. Andrews, Time Out Film Guide)

Einführung

DO
14.12.17
20.00

ZERO DAYS (2016)
ALEX GIBNEY

Einführung: Liliane Schaffner (PAW)

2010 machen Sicherheitsexperten eine unheimliche Entdeckung. Ein hochkomplexer Computerwurm namens STUXNET verbreitet sich mit noch nie gesehener Aggressivität auf der ganzen Welt. Was die Forscher noch nicht ahnen: Sie sind auf den geheimen Prototypen einer neuen Generation von Kriegswaffen der CIA und des Mossads gestossen. Cyberwaffen, deren reale Zerstörungskraft allein mit der von Atombomben vergleichbar ist – und deren Verbreitung ausser Kontrolle gerät….

Einführung

 

 
Menü
Direktkontakt
Intern